kongress-min

KONGRESS

Wissenschaftlich basiertes Pferdetraining entwickelt sich weiter

Das Training und die Ausbildung von Pferden dürfen nicht auf dem Stand von heute stehen bleiben, sondern müssen sich kontinuierlich mit den neuen Erkenntnissen weiterentwickeln. Das haben wir uns in der AKA zum Ziel gesetzt. Wir sehen uns als ein sympathisches, kompetentes Verbindungsglied zwischen komplexen Studien der Pferdewissenschaft und dem Pferdepraktiker mit Hand am Pferd.

Seit Andrea Kutsch sich mit Wissenschaftlern und Professoren der Pferdewissenschaft, Biologie, Verhaltensforschung, Agrarwissenschaft und der Tiermedizin auf der ganzen Welt zusammenfand, um aus der Sicht des Pferdes an das Pferd herantreten zu können, hat sich vieles verändert und schnell weiterentwickelt.

Mittlerweile besteht ein weltweites Interesse, wie wir in der AKA das wissenschaftliche Arbeiten in die Praxis transportieren und die Resultate auch einfachen Pferdefreunden verständlich vermitteln können. Genau das sehen wir als unsere Kernkompetenz.

Wir vergleichen Studienergebnisse, entwickeln sie weiter, erstellen in Kooperationen mit Universitäten, Bachelor- und Masterstudenten eigene Profile und geben diese Inhalte in unserem jährlichen Kongress an unsere zertifizierten Equine Coaches und Equine Master Coaches weiter. So wird die Zertifizierung als Equine Coach jährlich erneuert. Denn eines darf uns nicht passieren: dass wir als traditionelle Institution enden, die sich auf einem archaischen Modell ausruht. Daher ist die Teilnahme an diesem wunderbaren jährlichen Zusammentreffen Pflichtprogramm für alle unsere Teilnehmer, die eine Zertifizierung anstreben.

In unserem Blog teilen wir zudem regelmäßig wissenschaftliche Beiträge, von denen wir denken, dass sie für die Pferdewelt interessant sind.

Kontakt

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht und wir melden uns bei Ihnen zurück.

Start typing and press Enter to search