Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen – weder unter den Menschen noch in der Pferdewelt. Viele Dinge, die wir unseren Tieren beibringen möchten, kennen sie nicht oder sie sind gar gegen ihre Natur. Deshalb rät Andrea Kutsch im Pferdetraining zur Geduld – und zum Shaping. Diese Lerntheorie, die man mit „formen“ übersetzen kann, bedeutet nichts anderes, als sich dem gewünschten Ziel Schritt für Schritt zu nähern. Dabei wird eine große Aufgabe, die das Pferd in diesem Umfang womöglich stressen und damit für weiteres Lernen blockieren würde, in viele kleinen Stufen und Teilziele zerlegt. Der gewünschten Verhaltensänderung nähert man sich so Schritt für Schritt.

Bestes Beispiel: Probleme beim Hufschmied. Die Hand hebt den Huf an, das Pferd zieht ihn weg, die Hand verschwindet. Ungewollt hat hier schon ein Lernprozess stattgefunden. Das Pferd hat gelernt: Wenn es den Huf wegzieht, verschwindet der negative Verstärker (die Hand).

Und nun? Nun gilt es, das Tier umzutrainieren. Die gute Nachricht ist, dass auch das schlicht ein Lernprozess ist. Im Rahmen des operanten Konditionierens kann man das Verhalten umformen – durch Verstärkung derjenigen Reaktionen, die dem erwünschten Verhalten sukzessive näher kommen.

Dies erfordert Achtsamkeit und Aufmerksamkeit. Wenn Ihr mit der Hand von der Schulter Richtung Huf leitet, beobachtet, wann das Tier gestresst ist. Haltet inne, probiert es morgen nochmal. Schaut Euch dabei auch an, ob und wie die Umgebung Stress verursachen könnte.

Ein großes Teilziel der Pferdeausbildung ist erreicht, wenn das Pferd gelernt hat, dass es belohnt wird, wenn es den Huf ruhig in der Hand liegen lässt – indem der negative Verstärker (die Hand) sich entfernt. Das klappt vielleicht anfangs nur für zwei Sekunden, dann für drei, dann für zehn. Geduld und Ruhe sind hier entscheidend für langfristige Lernerfolge.

Erst, wenn das Pferd sich sicher fühlt, wenn es den Huf nicht mehr wegzieht, geht es daran, die Umgebungsparameter zu variieren, vielleicht den Kratzer dazu zu nehmen und später in Anwesenheit des Schmieds zu üben. Weitere Tipps und Tricks dazu liefert Andrea Kutsch in ihrem Video.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 

Mit deinem Klick auf den Button erklärst du dein Einverständnis damit, dass du künftig meinen kostenlosen Newsletter erhältst. Du kannst diese Einwilligung jederzeit widerrufen.

Deine Daten werden verschlüsselt an meinen Server übertragen. Deine Angaben werden zum Versand des Newsletters verwendet. Weitere Informationen zum Datenschutz in der Datenschutzerklärung.

Kontakt

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht und wir melden uns bei Ihnen zurück.

Start typing and press Enter to search